Was ist wahre Freundschaft?

wahre Freundschaft
wahre Freundschaft Copyright: Rido81, bigstockphoto

Freundschaft kannst Du nicht an Deinen Followern auf Facebook oder anderen sozialen Netzwerken messen. Es kommt nicht darauf an, sich mit Hunderten von angeblichen Freunden zu umgeben, um sich gut zu fühlen. Doch was ist wahre Freundschaft dann? Diese Frage sollten wir hier ein wenig unter die Lupe nehmen.

Der wahre Freund – Ein Mensch, bei dem Du Dich gut fühlst

Du findest diese Antwort zu simpel? Entspann Dich, es muss nicht immer kompliziert sein. Denn wahre Freundschaft ist so unkompliziert, wie nur irgend möglich. Ein echter Freund wird Dich durch die schönsten, aber auch die schrecklichsten und traurigsten Momente in Deinem Leben begleiten.

Freunde
Viele echte Freunde? Copyright: VadimGuzhva, bigstockphoto

Es ist ihm egal, ob Du heute ein wenig wortkarg bist oder ob Deine Frisur den richtigen Sitz hat. Ein wahrer Freund misst Dich nicht an dem, was Du bist oder was Du besitzt. Er sieht durch die Fassade Deines eigenen Ichs hindurch, um Deinen wirklichen Kern zu erforschen. Und dann ist da noch eine Eigenschaft, die wahre Freundschaft auszeichnet: Die Möglichkeit sich schonungslos offen auszutauschen, ohne fürchten zu müssen, dass Dein Gegenüber ein Urteil über Dich fällt.

Was ist die Basis für wahre Freundschaft?

Obwohl es viele Freunde gibt, die bereits miteinander im Sandkasten spielten, ist es nicht notwendig jemanden ein Leben lang zu kennen, um eine tiefe Freundschaft mit ihm oder ihr zu teilen. Viele Leute lernen sich erst viel später im Leben kennen, und fühlen eine Art Verbundenheit.

Mit dem gegenseitigen Kennenlernen wird dieses Band stärker und die Gespräche offener. Es bildet sich Vertrauen. Und genau das ist die Basis für dieses Gefühl von Zusammengehörigkeit. Du fühlst Dich wohl in Gegenwart eines echten Freundes, und diese Person ist exakt der Mensch, an den Du denkst, wenn Dich etwas bewegt.

Du weißt, dass Du nicht nur als Freund akzeptiert bist, weil Du die letzte Runde an Getränken letzte Nacht in der Kneipe bezahlt hast, sondern einfach, weil Du so bist, wie Du bist. Bei wahrer Freundschaft spielen Statussymbole und Modetrends keine Rolle. Es zählen innere Werte und das Wissen, dass man sich auf Dich verlassen kann.

Beweißt sich wahre Freundschaft nur in schlechten Zeiten?

Natürlich nicht! Auch wenn eine Freundschaft oft darüber definiert wird, dass Freunde immer und zu jeder Tageszeit für Dich da sein sollten, sind es vor allem die guten Zeiten, die Menschen zusammenbringen.

Gemeinsame Erfahrungen und Erinnerungen spielen dabei eine große Rolle. Nur wer einmal miteinander gelacht hat, ist auch in der Lage, gemeinsam zu weinen, findest Du nicht? Dabei gilt es aber nicht aus den Augen zu verlieren, dass nicht immer alles eitel Sonnenschein im Leben ist.

Nach den Höhen der Freude kommt nicht selten das Tal der Tränen. Jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen, so auch Dein Freund, oder eben Du. Wenn aber das Gejammer eines Freundes überwiegt und kein Ende zu nehmen scheint, dann ist es Deine Pflicht, das deutliche anzusprechen. Denn auch die Fähigkeit zu kritisieren oder einmal deutliche Worte zu finden gehören zu den Dingen, die eine tiefe Freundschaft auszeichnet.

Ehrlichkeit, Offenheit und die Fähigkeit Kritik zu ertragen

Wir alle kennen diese Situation, wenn wir nicht einer Meinung mit einem Gesprächspartner sind. Wir wissen, dass Kritik sich nicht gut anfühlt, und erst einmal sacken muss, um dann auch zum Denken anzuregen.

Und es gab bei uns allen schon diesen ganz besonderen Moment, wenn wir feststellen, dass unser Standpunkt nicht wirklich der Richtige war. Mit wahren Freunden ist das aber ein erträglicher Moment. Vielleicht ärgerst Du Dich ein wenig, dass Du nicht von selbst auf die Lösung des Problems gekommen bist, während Dein Freund Dir Deine Probleme lediglich als Lösung in Arbeitskleidung vorstellt. Wahre Freunde machen Fehler akzeptabel und akzeptieren Deine Fehler ganz ohne Wenn und Aber. Trotzdem werden sie Dir ehrlich ihren Blickwinkel erläutern.

Denn echte Freundschaft ist keine Verbindung von „Jasagern“, sie ist eine Bereicherung Deines Lebens. Auch wenn Dir die eine oder andere Aussage eines Freundes nicht so passt, Du kannst Dir sicher sein, dass er es nur gut mit Dir meint und Dir helfen will.

Wie wahre Freundschaft hilft

Sind wir einmal ehrlich: Es gibt Zeiten, in denen Du Dich einsam fühlst und das dringende Bedürfnis hast, zu reden. Aber bist Du wirklich ein großartiger Freund, wenn Du das sofort und unter allen Umständen musst? Ist es wirklich notwendig Deinen Freund um drei Uhr morgens aus dem Bett zu klingeln, um Dir Deinen Liebeskummer von der Seele zu reden?

Auch wenn die Masse der imaginären Freunde auf sozialen Netzwerken genau das fordert und propagiert, gibt es da feine Unterschiede. Manche Themen können und sollten bis zum Morgen warten. Natürlich liegen die Dinge anders, wenn auf die eine oder andere Weise „Gefahr im Verzug“ ist. Doch nur um den Wunsch nachzugeben, Dich richtig auszuheulen, musst Du keinen Menschen um den Schlaf bringen. Das tun wahre Freunde einfach nicht!

Wahre Freundschaft auf den Punkt gebracht

Endlos könnte die Reihe von Merkmalen wahrer Freundschaft fortgesetzt werden. Und doch lässt sich dieses Phänomen auf einige wenige Punkte reduzieren, die doch so viel beinhalten.

  • Vertrauen, denn ohne diese Basis geht gar nichts!
  • Gegenseitige Rücksichtnahme, weil kein Mensch zu jeder Tageszeit auf Abruf parat stehen kann, es sei denn, wir reden von Ärzten, und selbst die haben ein Recht auf Erholung!
  • Verständnis, denn nicht jeder Mensch tickt gleich!
  • Ehrlichkeit und Offenheit, weil die kleinste Lüge schon das Vertrauen zerstören kann.
  • Die Fähigkeit, auch einmal zuzuhören, denn nicht immer ist ein Ratschlag nötig.
  • In der Lage sein, ein Geheimnis zu bewahren. Kein wahrer Freund würde mit Geschichten über Dich hausieren gehen!

Siehst Du? Kein Reichtum der Welt kann Dir das Gefühl wahrer Freundschaft beschaffen, Du kannst sie nicht erzwingen, denn sie muss wachsen. Und abschließend hier noch ein kleiner Tipp: Wenn Du Dich einem Menschen zuwendest, und Sympathie empfindest, solltest Du der Sache Zeit geben. Ihr müsst beide in und an Eurer Freundschaft wachsen und Euch kennenlernen. Das ist ein Prozess, aber auf jeden Fall lohnenswert!